Ist es möglich COneutral zu sein? Ist es eigentlich möglich, COaus der Atmosphäre zu holen?

Auf kleiner oder individueller Ebene vielleicht durch Baumpflanzen, weniger Autofahren, Radfahren, Laufen, ÖPNV nutzen, so oft wie möglich… Aber in einer anderen Größenordnung, auf Länder oder Regionen bezogen, oder sogar ein Dor, wie machbar ist das?

Es gibt ein Land in der Welt, dass eine negative CO2 Bilanz hat, es nimmt 3-mal mehr CO2 auf, als es emittiert. Ein paar weitere versuchen neutral zu sein und andere sind immer noch hoffnungslos auf der CO2 Droge.

Bhutan inmitten des Himalayas schafft es fast nie in die Nachrichten. Vielleicht liegt es daran, dass dort alles idyllisch ist und unser Appetit auf schlechte Nachrichten und Horrorgeschichten nicht befriedigt ist.

Gepaart mit dem Fakt, dass dies das einzige Land der Erde ist, welches den Kampf gegen die Erderwärmung am Gewinnen ist.

Bhutan

Wie ist dies möglich?

Bhutan, gelegen im Himalaya, profitiert von einer vorteilhaften Topografie, wo viele Wasserkraftwerke gebaut werden können. Fast 100% der Elektrizität wird durch Wasserkraft erzeugt. Es hat eine recht geringe Bevölkerung, pflanzt konstant Bäume und schützt seine Wälder.

Tatsächlich sind 72% seines Territoriums mit Bäumen bedeckt. In der Verfassung steht geschrieben, dass 60% des Territoriums Wälder sein müssen.

Bhutans Ziel ist es, immer mehr saubere Energie zu produzieren, als man braucht, und seine Nachbarn mit sauberer Energie zu versorgen. Man verkauft 70% der Wasserkraftelektrizität an Indien. Bhutan hat auch eine saubere Autopolitik mit 0 Steuern auf Elektroautos. Dies erlaubt absolut minimale Ölimporte.

Der Bio-Lifestyle ist auch sehr beherzt.

Um zu beweisen, dass es möglich ist Nahrung ohne Pestizide anzubauen, zielt Bhutan darauf, 100% biologische Nahrung zu erreichen und liegt bereits bei bemerkenswerten 80%.

 

Flag-map_of_Bhutan

Die Verbrauchsphilosophie und die Ethik sind nicht vergleichbar mit unserem westlichen Lebensstil, die Frage nach materialistischen, finanziellen Zugewinnen ist am Ende nicht „alles was zählt“. Menschen streben mehr danach, nachhaltige Lebensweisen zu finden und mit der Natur zu arbeiten.

Die Sorgen über die Umwelt und wie man sich um sie kümmert, ist etwas, das an Schulen von klein auf an unterrichtet wird.

Darum ist dies der Beweis dafür, dass es nicht nur möglich ist, nicht nur die Möglichkeit zu nutzen, CO2 neutral zu sein, sondern es auch aus der Atmosphäre zu holen.

Was ist mit dem anderem Extrem?

Bhutan ist von Land umschlossen, ohne Zugang zum Meer. Kann aber eine Insel CO2 neutral sein? Oder CO2 negativ? Wie wird die Elektrizität für die Inselbewohner bereitgestellt?

Das ist eine Frage, mit der ich mich schon lange befasse und habe regelmäßig Inseln besucht.

IoW

Manche, wie die Isle of Wight, Jersey, Guernsey sind nah genug am Festland, um einfach ihre Elektrizität von Kontinent- oder Subkontinent-Netzbetreibern zu beziehen. Für die Isle of Wight kommt die Elektrizität von England durch ein Unterwasserkabel, aber es gibt Bestrebungen ein unabhängiges Netz zu haben.

Für Jersey, Guernsey, Alderney, und Sark kommt die Elektrizität mit Kabeln vom französischen Netz (Normandie 1 and 2). Zusätzlich hat Frankreich ein nahes AKW bei Flamanville bei Cherbourg.

Näher an Skeleton Technologies, in Saaremaa, Estland, wird Elektrizität durch Windkraft gewonnen. Von Zeit zu Zeit gibt es Spannungsabfälle, oder kurze Stromausfälle.

 Korkvere Small

Bei der Produktion erneuerbarer Energie ist nicht immer möglich, genügend, hoch qualitativen Strom zu liefern, weil Wind und Sonnenlicht variieren. Und obwohl die Leistungsquellen verlässlich genug sind, gibt es manchmal den Bedarf einer Umwandlung von einer Energie in eine andere Form, oder zum Hochfahren eines Generators. Diese Umwandlungen können Spannungsabfälle oder kleine Stromausfälle hervorrufen. Hier können SkelGrid und SkelGrid Omni einen Unterschied machen.

gkelgrid-omni-design-power